Die Laga startet in

0Tage0Stunden0Minuten

14. April bis 31. Oktober 2022

Aktuelles

LAGA-Gärtner erhalten Unterstützung beim Wässern

Viele Hände machen der Arbeit ein schnelles Ende: Aufgrund der anhaltenden Hitze müssen die Pflanzen auf dem LAGA-Gelände täglich gewässert werden – auch am Wochenende. Die Gärtner der LAGA bekommen dafür an diesem Wochenende tatkräftige Unterstützung. Bürgermeister und LAGA-Geschäftsführer Bernhard Knuth hat seinen Freundeskreis zusammengetrommelt, um beim Wässern mit anzupacken. Um sechs Uhr morgens, bei 22 Grad, ging es los.

Etwas Bleibendes schaffen und die LAGA unterstützen

So wie die Landesgartenschau schon jetzt die Spargelstadt verändert, können auch Bürger und Unternehmen etwas Bleibendes schaffen: Nach dem riesigen Erfolg des Sponsorings von Bänken können nun auch Patenschaften für Nistkästen, Bäume sowie Stauden und Rosen übernommen werden. Wer die Landesgartenschau auf diesem Wege unterstützt, wird mit einer Namensplakette an seinem Patenschaftsobjekt gewürdigt und findet auch auf der Landesgartenschau-Homepage unter den Sponsoren Erwähnung.

Landpartie am Wochenende mit Führungen zur LAGA

Zur Landpartie am kommenden Wochenende wird es wieder Führungen über das LAGA-Gelände mit dem Bürgermeister geben. Außerdem haben das Spargelmuseum und die Tourist-Info an beiden Tagen geöffnet. Damit ergänzt die Stadt Beelitz das Programm des beliebten landesweiten Großereignisses, an dem sich auch acht Landwirtschaftsbetriebe im Stadtgebiet beteiligen.

Die Chimären von Schlunkendorf

Was von außen wie ein Obstgarten aussieht, ist eigentlich ein Forschungslabor unter freiem Himmel: In Schlunkendorf veredelt die Pomologin Regina Schmidt seit mehreren Jahrzehnten Apfel-, Kirsch- und andere Obstbaumarten. Auf diesem Wege werden alte Sorten gerettet und neue an hiesige Bodenbedingungen angepasst. Zur LAGA wird es einen Beitrag dazu im Garten der Ortsteile geben.

Grünes Klassenzimmer für alle Beelitzer Einrichtungen frei

Spannenden Fragen rund um die Themen Natur, Umwelt und Ernährung können Kinder und Jugendliche zur Landesgartenschau im Grünen Klassenzimmer nachgehen. Die Kurse werden für die Beelitzer Einrichtungen - egal ob Kita, Hort, Grund- oder weiterführende Schule - einschließlich der erwachsenen Begleitpersonen, kostenfrei sein. Insgesamt sind über 250 Veranstaltungen geplant, auch in den Ferien wird es ein Programm geben.

Ein Abenteuer für alle Beelitzer Kitas

Zur Landesgartenschau 2022 erhalten Kita– und Hortgruppen der städtischen Einrichtungen grundsätzlich freien Eintritt auf das Gelände. Denn die große Spiel- und Abenteuerlandschaft, die derzeit an der Nieplitz entsteht, sollen sie natürlich auch nutzen können. Zudem gibt es neue Warnwesten, die die Kleinen nicht nur sicherer durch den Straßenverkehr bringen sollen, sondern sie auch als Kinder der Gartenschaustadt ausweisen.

Kulinarischer Genuss von nebenan

zur Landesgartenschau 2022 werden in Beelitz jede Menge saisonale und regionale Erzeugnisse lecker zubereitet auf die Tische kommen: Der Spargel- und Erlebnishof Klaistow übernimmt die Hauptgastronomie und wird die Besucher an mehreren Standorten auf dem Gelände mit seinen Produkten auf den Geschmack bringen. Aufgrund der Hochwertigkeit der Produkte, seiner Leistungsfähigkeitund den kurzen Anfahrtswegen ist der Familienbetrieb als Sieger aus der Ausschreibung hervorgegangen.

Riesige Unterstützung bei Bank-Patenschaften

Der Aufruf an Bürger und Firmen aus Beelitz und der Region, die LAGA mit Bank-Patenschaften zu unterstützen, hat für eine riesige Resonanz gesorgt. 35 Sitzmöbel wurden auf diesem Wege gesponsert. Mehr geht nicht. Dafür kann man aber nun auch für Bäume, Sträucher, Rosen und Nistkästen Patenschaften übernehmen. Auch hier werden die Paten-Namen dann auf einer Plakette verewigt, sodass jeder etwas Bleibendes schaffen kann.

Futter für’s Auge – und für Insekten

Bergenien, Astern, Thymian, Lavendel und viele weitere Staudensorten - vor allem auch bienen- und hummelfreundliche - haben jetzt auf dem LAGA-Gelände eine Heimstatt gefunden. Insgesamt 7000 Pflanzen wurden am künftigen Haupteingang nahe der B2 und vor allem in den Archegärten gepflanzt. Dort sorgen sie für ordentlich Anschauungsmaterial für das Grüne Klassenzimmer - und für Nahrung rund um den Ausstellungsbereich der Imker.

Unsere Partner