Bernhard Knuth und Dietmar Woidke am Eingang

Miniterpräsident Dietmar Woidke (r.) und Bürgermeister Bernhard Knuth am LAGA-Haupteingang.

Ministerpräsident besucht auf seiner Sommerreise die Landesgartenschau Beelitz

Auf seiner Sommerreise hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke am heutigen Mittwoch die Landesgartenschau Beelitz besucht und war sichtlich beeindruckt vom trotz sommerlich heißer Temperaturen gut gepflegten Gelände.

Bürgermeister und LAGA-Geschäftsführer Bernhard Knuth führte den Ministerpräsidenten sowie Mittelmarks Landrat Marko Köhler, Matthias Knospe von der Tourismus Marketing Brandenburg GmbH, Daniel Menzel vom Tourismusverband Fläming und rund 20 Journalisten der Brandenburger und Berliner Medien rund zwei Stunden über das Gelände. Dabei wies er auf einige der Besonderheiten der Beelitzer Landesgartenschau hin, etwa die Renaturierungsmaßnahmen an der Nieplitz oder die Umgestaltung einer früheren Industrieruine zum Festspielareal mit Wasserspiel und großer Bühne.

Beelitz ist eines der Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feiert. Auf die erfolgreiche Geschichte der AG und ihre aktuellen Projekte wie das Sommertheater ging der AG-Vorsitzende Frank Steffen am Mühlencafé genauer ein. Krönender Abschluss des Gartenschaubesuches war ein Rundgang durch die Blumenhallenschau in der Stadtpfarrkirche St. Marien – St. Nikolai, in der aktuell die Ausstellung „Fruchtiges und Duftiges“ Appetit auf den Spätsommer macht.

X